19. August 2013 | Energiesparen | 45 Kommentare

LED – Das Licht der Zukunft (3).

Seitdem Glühbirnen aufgrund ihrer geringen Energieeffizienz nicht mehr hergestellt werden, haben sich mehr und mehr Energiesparlampen, Halogenlampen und LED verbreitet. Sie sollen energie- und kostensparend sein. Doch sind manche auch noch teuer in der Anschaffung und machen teils ein unangenehm kaltes Licht. Dennoch haben diese Lampen eins gemein: Sie sparen Energie. Allerdings nicht alle gleich viel, es gibt dabei durchaus spürbare Unterschiede. Wir möchten uns daher in einer neuen Artikelserie „LED: Das Licht der Zukunft“ speziell den LED Lampen widmen. In den vergangenen Jahren hat sich in dem Bereich und bei deren Entwicklung schließlich viel getan und auch die Lichtleistung hat sich enorm verbessert.

In den letzten zwei Wochen haben wir Ihnen erklärt, was genau eine LED ist, wie sie funktioniert, was andere Energiesparlampen können und welche Vor-, beziehungsweise Nachteile sie haben, wie Sie Ihre alte Glühbirne mit der richtigen LED ersetzen können. Zum Abschluß unserer Artikelreihe haben wir zum Thema LED den Energieblogger Wolfgang Messer interviewt. Er beschäftigt sich seit Jahren mit mit LED-Beleuchtung, hat schon viele verschiedene LED getestet, schreibt darüber fleissig in seinem Fastvoice-Blog und beantwortet uns folgende Fragen:

Was sind die geeignetsten Bereiche im Haushalt, um LED einzusetzen?

Prinzipiell sind alle Räume geeignet, weil es inzwischen eine breite Palette an verschiedenartigen LED-Retrofit-Lampen und integrierten LED-Leuchten gibt. Der langfristige Stromspareffekt macht sich aber am ehesten dort bemerkbar, wo bisher Glüh- oder Halogenlampen täglich lange leuchten. Das dürften in der Regel Wohn-/Esszimmer und Küche sein – eventuell auch ein Flur ohne Tageslicht. Sinnvoll ist ein Umstieg auf LED auch dort, wo bisher Kompaktleuchtstofflampen häufig ein- und ausgeschaltet werden, zu lange Anlaufzeiten und eine schlechte Lichtqualität haben – etwa im Treppenhaus oder Bad. Hier bieten gute LED-Lampen eine erheblich höhere Schaltfestigkeit, sofort volle Helligkeit nach dem Einschalten und angenehme Lichtfarben mit besserer Farbtreue.

Wann hast du dich entschlossen LED zu nutzen und wo setzt du sie ein?

Anfang 2010 habe ich bei der Sanierung eines Stockwerks schon bei der Vorplanung zwei Räume für LED-Beleuchtung präpariert: Das Badezimmer (zehn Einbau-Spots) und mein Tonstudio (großflächiges Einbau-LED-Panel an der Decke). Inzwischen gibt es in allen Räumen ausschließlich LED-Retrofit-Lampen oder Leuchten mit integrierten LED-Modulen. Außerdem habe ich bis Mitte dieses Jahres ein weiteres Stockwerk des Hauses komplett sowie Treppenhaus und Keller zum größten Teil umgerüstet. Ersparnis: Rund 80% des Beleuchtungsanteils beim Stromverbrauch.

Auf welche Merkmale sollte man beim Kauf einer LED achten?

Der LED-Anbieter muss nachvollziehbar alle wichtigen Leistungsdaten nennen: Lichtstrom (in Lumen, braucht man zum Vergleichen der Helligkeit mit tradtionellen Lampen), Leistungsaufnahme (Watt), Farbwiedergabeindex (mindestens Ra/CRI 80 für den Innenbereich), Farbtemperatur (in Kelvin), Abstrahlwinkel, bei Lampen mit Richtwirkung auch die Lichtstärke (in Candela) – außerdem Lebensdauer in Leuchtstunden, Schaltfestigkeit, Garantiezeit und Dimmbarkeit (falls vorhanden). Ein Händler, der irgend was davon verschweigt, sollte ignoriert werden. Ab 1. September gilt ein neues EU-Energieeffizienz-Label für Lampen und Leuchten von E bis A++. LED-Lampen sollten mindestens A haben. Wer sich vorher nicht ausführlich informiert und über seine konkreten Lichtbedürfnisse nicht im Klaren ist, der gerät beim riesigen LED-Angebot in enorme Fehlkauf-Gefahr.

Wie wird die Zukunft der Energiesparlampen und speziell LED aus deiner Sicht aussehen?

Langfristig werden LED und OLED bei stetig sinkenden Preisen die bisherige Beleuchtung ablösen – der Trend wird allmählich von den LED-Retrofit-Lösungen für Edison-Fassungen o. ä. weg und hin zu integrierten und individuellen Lösungen gehen. Selbst Fensterflächen können zu Lichtquellen werden. Dazu kommt eine verbesserte (Fern-)Steuerbarkeit und Automatisation der Wohnungsbeleuchtung mit „Smart Home“-Systemen, Smartphones und Pads. Je nach Tageszeit und Stimmung können verschiedene Weiß- und Farbtöne gemischt werden. Bis dahin werden sich Kompaktleuchtstofflampen, Leuchtstoffröhren und Halogenlampen als Brückentechnologien oder für Spezialanwendungen noch einige Jahre lang halten, aber wegen mangelnder Flexibilität bzw. der zu hohen Stromkosten immer unbeliebter.

Wir danken Wolfgang Messer für das Interview!

Hier endet unsere Artikelreihe über den kleinen Energiesparer LED. Jetzt haben Sie die wichigsten Informationen und wissen worauf Sie bei dem Einsatz von LED achten sollten. Und heute haben Sie liebe Leser wieder die Chance in unserem Bloghaus ein Samsung LED-Lampen-Set mit drei LED-Lampen zu gewinnen.

Schreiben Sie uns und gewinnen Sie ein Samsung LED-Starter-Set!

Jetzt sind Sie gefragt: Nutzen Sie Energiesparlampen in Ihren eigenen vier Wänden? Wenn ja, welche? Unter allen Kommentatoren verlosen wir 15 Samsung LED-Lampen-Sets mit jeweils drei LED-Lampen. Einsendeschluss ist Montag, der 26. August 2013 um 12 Uhr.

Die Gewinner werden von uns umgehend per E-Mail benachrichtigt. Wir schicken Ihnen dann das Samsung LED-Lampen-Set kostenlos an die Adresse in Deutschland, die Sie uns per E-Mail mitteilen.

Birne einschalten und doppelt sparen!

Sie sind noch auf der Suche nach günstigem Strom? Unser Angebot für Sie ist nur wenige Klicks entfernt. Dann gibt es zum günstigen Strom noch ein Samsung LED-Lampen-Set im Wert von 75 Euro gratis dazu!

  1. Domenico sagt:

    Nutze nur Energiesparlampen und keine LEDs weil die Anschaffung teuer ist, würde aber gerne auf LEDs umsteigen um die Stromrechnung zu reduzieren!

  2. Carin sagt:

    Vor zwei Jahren haben wir im Wohnzimmer in allen Deckenlampen Energiesparlampen eingesetzt. Leider dauerte es ewig bis die einigermaßen hell waren. Wir haben sie dann wieder ausgetauscht.
    Aber wir würden gerne einen neuen Versuch wagen, vielleicht ist die LED-Technik ja schneller 😉

  3. Notburga sagt:

    Wir hatten in der Küche mal so eine doofe Energiesparlampe, das Licht war echt schrecklich! Wurde ganz schnelle wieder varbannt 🙂
    Aber Freunde von uns haben mitlerweile schon viele LED-Lampen und die finde ich echt super. Verbrauchen fast keinen Strom, werden gleich hell und machen ein schönes Licht.

  4. Tatjana St. sagt:

    Wir haben angefangen im vergangenen Jahr unsere Hauptlampen auf Energiesparlampen umzurüsten.
    War am Anfang doch recht gewöhnungsbedürftig, da es schon eine Weile dauert bis das Licht die normale Helligkeit erreicht hat, doch inzwischen haben wir uns daran gewöhnt.
    LED“s haben wir bislang noch nicht ausprobiert, sollten wir aber auf sicher mal tun! 🙂

  5. Xandra B. sagt:

    In der Küche und im Bad habe ich LED-Lampen. Die Birnen waren beim Kauf der Lampen schon dabei und ich mag das Licht sehr. Ansonsten haben wir nur Energiesparlampen im Haus. Für die Stehlampe im Wohnzimmer ist das ganz ok, aber manchmal nervt es, wenn es nicht gleich hell wird, wenn man das Licht anschaltet.

  6. Susanne sagt:

    An diesen LEDs gefällt mir besonders gut,dass es sie in so vielen Farben und Formen gibt.Da sind der Kreativität keinen Grenzen gesetzt und Räume bekommen eine immer wieder andere Atmosphäre durch farbiges Licht.Mit der guten alten Glühbirne war Lichtgestalung viel mühsamer. 🙂

  7. Michael Oehmigen sagt:

    Ich nutze die Led s in meiner ganzen Wohnung . Und bin ganz zu Frieden. Muss sie aber mal er neuern .

  8. Eva sagt:

    Ich habe teilweise schon auf LED umgestellt und würde gerne noch mehr umstellen. Daher würde ich mich über das LED-Set sehr freuen! 🙂

  9. Tüddi sagt:

    Ich habe noch nicht auf LED umgestellt, würde es aber gerne einmal ausprobieren und da wäre ein Starter-Set wirklich toll!

  10. Klara sagt:

    Gegen Energiesparlampen habe ich mich bis jetzt gewehrt 🙂
    Aber LED´s finde ich schon sehr interessant. Weniger Stromverbrauch, nicht giftig…

  11. Peng sagt:

    wenn diese Energiesparlampen doch bloß ein schöneres Licht abgeben würden und sich schneller erhellen würden. Tun sie aber nicht. Daher wäre so ein LED-Testset schon eine feine Sache

  12. Karin Kupper sagt:

    ich habe noch keine energiesparlampen da diese in der anschaffung recht teuer sind.ich wäre sehr froh über das LED Starterset das wäre wieder ein schritt weiter beim stromsparen.vor allem wäre es interresant feststellen zu können wie das licht ist.lg

  13. Torsten Maue sagt:

    Ich setzte schon seit mehreren Jahren komplett auf LED-Leuchtmittel in meiner Wohnung. Den Stromverbrauch für Licht konnte ich damit um 95 % reduzieren.

  14. Martin sagt:

    LED-Lampen werden hier mittlerweile vereinzelt eingesetzt.

    An Orten mit besonders hohen Ansprüchen an die korrekte Farbwiedergabe kommen derzeit noch Halogenleuchtmittel zum Einsatz, da geeignete LED-Varianten mit einem CRI > 90 aktuell noch recht kostspielig ausfallen.

    Kompaktleuchtstofflampen kommen mir nicht ins Haus. Es ist mir unbegreiflich, wie man sich mutwillig Quecksilber ins Haus holen kann.

  15. Marcell Wecker sagt:

    Hallo,
    ich habe vor 1 Jahr mein komplettes Haus auf LED umgestellt und meine Stromrechnung somit um 30 % verringern können .In meinen 4 Wänden sieht mann wo mann nur hinschaut LED´s . Und zur Krönung hat mein Sohn ein neues Autobett bekommen das aus alle Ecken am Leuchten ist natürlich alles LED zb. die Felgen sind am leuchten die Blinker sowie dasLicht selbst.
    Und zu guter Letzt ist nun auch meion Partykeller fertig gestellt worden der auch ausschliesslich aus LED besteht nur ein Paar komponenten fehlen mir noch und dazu wäre das Starterpacket echt hilfreich .

  16. Katrin Seifert sagt:

    Also wir haben/wollten das Büro und den Flur auf LEDs umstellen. Aber irgendwie haben wir noch nicht die richtigen gefunden. Vielleicht kann uns das Starterset helfen!

  17. Frederic Reuter sagt:

    Energystarlampen benutze ich garnicht in der Wohnung. Zum Beispiel im Hausflur oder für Draußen sind solche in Ordnung aber ich denke einfach, dass sie nicht in den Haushalt gehören. LEDs und SMDs imgegensatz schon. Benutze schon ein paar von diesen, da ich aber die Leuchtmittel perfekt zu den Räumen abstimme, habe ich es noch nicht 100% geschafft umzusteigen.
    Da ich auch noch (leider) keine Samsung Birme verwende, sie mir aber vom Optischen sehr gut gefällt, will ich die LEDs von Samsung auf jeden Fall haben!!! 🙂
    Ich denke als Samsung Fan gehört es sich wenistens ein paar Leuchtmittel von dieser Firma zu besitzen!
    Vielen Dank.
    Grüße aus Hessen!

  18. Wir haben Energiesparlampen in einigen Räumen, aber generell noch keine LED”s installiert. Ich würde die LED-Technik sehr gerne ausprobieren.
    Bisher leuchtet nur meine Bar mit LED, das war ein erster Versuch.

  19. Alexander Wohlfahrt sagt:

    Unser Haus ist schon seit geraumer Zeit mit Energiesparlampen ausgestattet. Ausnahme meine Halogenlampen mit Trafo, hier weis ich nicht ob und wie man diese gegen Energiesparlampen austauschen kann und darf!? Gerne würde ich auch LED´s verwenden, hier ist mir der Preis aber einfach in der Anschaffung zu hoch.

  20. Dominik sagt:

    Momentan nutzen wir noch normale Energiesparlampen, möchten aber langsam auf LED umsteigen.

  21. Michi sagt:

    LED“s sind einfach super. Man kann soviel Strom damit sparen

  22. Toni sagt:

    LED´s find ich super, nutze wegen hohen preis nicht.

  23. Lars sagt:

    Ich habe nur noch LED´s in meinen Beleuchtungen.

  24. typhoon sagt:

    ich benutze im moment energiesparlampen, würde aber gerne led haben, aber momentan noch
    zu teuer !!!

  25. Claudia sagt:

    Nein – wollen wir aber! Wir haben inzwischen unsere alten Vorräte an Glühlampen aufgebraucht und dann wird umgestellt!

  26. Bertasi sagt:

    Einen Teil der Wohnung (Esszimmer und Küche) haben wir umgestellt. Der Rest fehlt noch.

  27. Christina sagt:

    Leider vertragen sich nicht alle unserer Lampen mit den herkömmlichen Energiesparlampen. Deshalb hoffen wir auf ein tolles LED Paket um dem Abhilfe zu schaffen…

  28. Denis sagt:

    In unserem Haus mit 8 Parteien sind LED-Lampen längst bekannt. Seit 2011 haben wir in unserem Treppenhaus die LED-Lampen von Toshiba. Der Anschaffungspreis hat sich ausgezahlt. Alle sind happy: wenig Nebenkosten für Allgemeinstrom, kein Stress wegen kaputter Lampen.
    Privat habe ich in meiner Wohnung fast alle Lampen auf LED von Philips umgestellt. Paar Energiesparlampen brennen noch bis die kaputt sind und danach wird in diesem Bereich auch auf LED umgestellt.
    Meine klare Vorteile:
    – Geringer Stromverbrauch
    – kein Stress mit kaputten Lampen (bis jetzt liegt die Ausfallquote bei Null).

  29. Markus Heerdt sagt:

    Ich nutze seit ein paar Tagen auch LED Lampen, Sind echt super

  30. Julius sagt:

    Ich nutze fast überall Energiesparlampen, mittelfristig sollen sie aber auch durch LEDs ersetzt werden. Nur bei der alten Lampe von Oma passt lediglich eine kleine herkömmliche Glühbirne hinein, vielleicht gibt es ja auch so kleine LEDs?

  31. Chris sagt:

    Alle Leuchten in meiner Wohnung habe ich mit LED-Lampen ausgestattet. Bis auf die in der Küche, worin sich eine 2G13 Leuchtstoffröhre befindet.
    Kompaktleuchtstofflampen sind mir zu gefährlich, unwirtschaftlich und in der Praxis einfach zu langsam.

  32. Dirk Wilhelmus sagt:

    Hallo,

    ich nutze noch keine LED Lampen würde aber gerne damit anfangen und dafür wäre das Set ja bestens geeignet 🙂

  33. Anne sagt:

    Ich verwende momentan noch normale Energiesparlampen. Finde aber den Umweltgedanken und die Gesundheitsgefahr sehr negativ und möchte deshalb auf LEDs umschwenken.

  34. Andrea Hielscher sagt:

    LED Unterbauleuchte in der Küche

  35. Robert L.G. sagt:

    Meist sind LEDs ja noch grell-hell – ich denke jedoch, dass die Samsung-LEDs „gut-gelb-und-günstig“ sind – weil geschenkt… 😉

  36. Domi sagt:

    Ich möchte auch auf LED-Lampen umsteigen – ein Gewinn wäre ein guter Start dazu…

  37. Jörg sagt:

    Nutze bisher noch keine, verbrauche erst meine alten Glühbirnen.

  38. Schnullerbacke sagt:

    Wir haben im Wohnzimmer auf Energiesparlampen umgestellt und die Stromersparnis ist so enorm, dass wir nun nach und nach, überall auf Energiesparlampen umstellen werden.

  39. Sabine Schmidt sagt:

    Wollte 200 Watt in der Küche durch LEDs ersetzen, bin bei einem nicht richtig ausgezeichneten Angebot eines Discounters reingefallen und hatte nur noch kaltes Licht ohne nennenswerte Leuchtkraft, saß fast im Dunkeln. Danach habe ich mich erst mal schlau gemacht.
    Seit einem knappen Jahr leuchten dort 4 GU10 Strahler mit je 4 Watt LEDs in der Leuchte über der Arbeitsfläche. Warmweißes, helles Licht, bin sehr zufrieden. Bin gespannt auf die nächste Stromabrechnung, die Lampe brennt täglich ca. 5 Stunden. Mir gefällt auch der Gedanke, dass ich nicht mehr soviel Müll produziere.
    Andere Zimmer sollen nach und nach umgerüstet werden, momentan sonst überall Energiesparlampen.

  40. Thomas sagt:

    Wir haben in unserem Haus nach und nach alle Lampen durch Energissparlampen ersetzt. Allerdings nur die „normalen“…

  41. Christian sagt:

    Hallo,

    ich nutze LED-Lampen bisher nur in der Küche und in einem Zimmer.
    Nächsten Monat möchte ich aber die Deckenspots und alle restlichen Lampen mit LED-Lampen austauschen…

  42. Ruediger Schneider sagt:

    Ich habe die Küchenschrankbeleuchtung von 20 Watt Halogen auf 1,2 Watt Hochleistungs LED umgebaut (damit bin ich sehr zu frieden). Im Schlafzimmer habe ich rundum ein Digital-LED- Lichtband montiert, und nutze die normale Deckenlampe überhaupt nicht mehr. Im Rest der Wohnung sind fast nur Energiesparbirnen montiert, mit denen ich aber nicht zufrieden bin, weil sie teilweise lange brauchen, bis sie volle leuchtkraft haben, teilweise zu schwach leuchten, und teilweise schreckliche lichtfarbe haben. (Ich habe verschiedene Hersteller und Lichtfarben bzw. Wattzahlen ausprobiert) Bei defekt werde ich dann da auch LED probieren, in der Hoffnung bessere Ergebnisse zu erzielen.

  43. Meike sagt:

    Hallo zusammen,
    unter 42 Teilnehmern hat auch heute das Los entschieden und die Gewinner sind: Susanne, Frederic, Julius, Rüdiger, Sabine, Schnullerbacke, Denis, Dominik, Peng, Tüddi, Tatjana St., Claudia, Toni, Klara und Bertasi! Herzlichen Glückwunsch! Schaut heute mal in euer E-Mail Postfach.
    Wir wünschen allen einen guten Start in die Woche,
    viele Grüße
    Meike

  44. mille mlynska sagt:

    ich finde led lichter nicht nur schön sondern sie sparen energie das ist doch wundervoll oder nicht hät ich auch gern so ein paket sage schon mal danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Reaktionen

  1. […] LED-Lampen und -Leuchten: Vor Kurzem habe ich dem “Yello Bloghaus” ein kleines Interview zu meinem Lieblingsthema gegeben. Bis Montag, 26. September, können Sie dort auch eines von 15 LED-Starter-Sets von Samsung mit […]